Wanderer,

die nun folgenden texte sind Gedanken einer Wanderesseele, die ihren Platz in der Welt sucht.

Niemand muss diese Texte lesen. Und niemand muss sie mögen.

Diese Texte werde aus Platzgründen immer mal wieder erneuert bzw. Ausgetauscht.

Nun aber, viel spaß beim lesen!

 

Vorbei an unbekannten Gräbern
deren Schreie verheilte Naben wieder bluten lassen.
Zittert durch den heißen Schnee,
zurück nach Hause.
Verfolgt von Durchbohrten Flügen.
Getrieben von stummen Stimmen.
Weißt du wer ich bin?
Hast du mich auf deinem Weg gefunden?
Liege ich in deinem Arm,
oder hast auch du mich verloren?
Verliebte Blicke verlieren sich im Nebel.
Nur taube Ohren können sie erkennen.
Vertrauter Wald zum Schwarzen Loch verbrannt.
Finde mich!
Hilf mir leben!
Lass mich hier nicht allein!
Finde mich...

Dunkel die Wälder durch die ich wandle.
Zerbrochen der Pfad der Heimwärts führt.
Zerschmettert die Seele am Felsen der Angst.
Durchborth der Körper von Scherben des Verstandes.
Doch können blinde Augen das Licht noch spühren.
Blutende Füße können die Hoffnung noch tragen.
Gib mich nicht auf!
Noch atme ich.
Vergiss mich nicht!
Noch kämpfe ich.
Bleib bei mir!
Noch bin ich nicht gefallen.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!